Institut equalita e.V.


Gruppen 2014: KAYEYE - Musiktheater aus Kolumbien

Im dritten Jahr des europäischen Projektes "Kreative Zusammenarbeit stärken!" bzw. "Strenghten Creative Cooperation" war im September das Jugendtheater KAYEYE aus Kolumbien in Köln zu Gast.

Das Projekt Kayeye ist in einem Vorort von Bogotá angesiedelt und möchte mit Kindern und Jugendlichen die afrokolumbianischen Wurzeln neu entdecken und durch künstlerisches Schaffen ihre persönliche Entwicklung stärken. Kayeye ist ein Zeichen gegen Diskriminierung, Gewalt und für gleichberechtigte Vielfalt und Gerechtigkeit!

Das Stück: Ananse spinnt Fäden in die Vergangenheit. Die Spinne Ananse ist in Ghana die Hauptfigur vieler traditioneller Sagen und Mythen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Inspiriert durch diese Figur erzählt Kayeye mit Musik und Theater die Geschichten der Versklavten, die ihrer Heimat Afrika entrissen und nach Südamerika verschleppt wurden.

Neben Aufführungen und Workshops in mehreren Schulen fanden öffentliche Veranstaltungen und Aufführungen im VHS-Forum im Rautenstrauch-Joest Museum, im Kultur- und Jugendzentrum Glashütte Porz und im CASAMAX Theater in Sülz statt.


Einen Rückblick auf die Gruppe Big Mama Labaratorium aus Argentienien, die im Juni 2014 in Köln gastierte, vermittelt ein Video, dass Studenten im Rahmen eines "Service Learning" - Projekts an der Universität zu Köln gedreht haben.

Video zum Projekt

Links zum Projekt


Downloads zum Projekt