Institut equalita e.V.


Nachhaltigkeit in der Außer-Haus-Verpflegung

Cooks

Das Institut equalita hat vom Oktober 2013 bis zum September 2015 ein Leonardo da VInci-Projekt unter dem Titel "Entwicklung und Transfer von Schulungskursen für Nachhaltigkeit in der Außer-Haus-Verpflegung" mit Partnern aus Österreich, Bulgarien, Tschechische Republik, Deutschland, Italien, Slowenien und Großbritannien durchgeführt.

Hintergrund

Das Konzept der nachhaltigen Entwicklung wird in der Regel durch die Formulierung von ökologischen, wirtschaftlichen, gesundheitlichen und sozialen Ziele definiert. Die Umsetzung einer „nachhaltigen Außer-Haus-Verpflegung" stellt neue Herausforderungen an die Köche, die in der gängigen Berufsausbildung nicht gefördert werden. Es besteht hier ein großer Bedarf an Aus- und Fortbildung, vor allem unter Einsatz von neuen und innovativen Methoden wie E-Learning.

Das Projekt basiert auf dem vorherigen Partnerschafts-Projekt „Nachhaltigkeit als Schlüsselkompetenz für professionelle Köche", das große Defizite in der Ausbildung von Profi-Köche hinsichtlich der Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen in Nachhaltigkeit-Themen ermittelt hat. Eine im Projekt erarbeiteter Recherche zu den nationalen Ausbildungssystemen zeigt deutlich, dass Nachhaltigkeit in der professionellen Außer-Haus-Verpflegung noch keinen großen Stellenwert hat: „Die Recherche im Gastronomie- und Gemeinschaftsverpflegungs-Sektor hat offenbart, dass es kein gemeinsames Verständnis davon gibt, wie Klima-Schutz und Nachhaltigkeitsziele in effizienten Weise in Beschaffung und Küchen-Management berücksichtigt werden können; und diese Fragen spielt auch kaum eine Rolle in der Aus- und Weiterbildung von Köchen und Kantinen-Managern.

Das Projekt-Konsortium setzt sich aus verschiedenen Organisationen zusammen, die die wichtigsten Akteure der Branche repräsentieren, z. B. Bildungseinrichtungen, Organisationen der ökologischen und nachhaltigen Lebensmittel-Wirtschaft, Institutionen der  Gastronomie und öffentlichen Gemeinschaftsverpflegung. Die österreichischen und deutschen Partner mit Erfahrung in der Weiterbildung für nachhaltige Verpflegung werden eine führende Rolle im Partner- Konsortium haben. Transfer-Partner sind Bildungseinrichtungen in 5 EU-Ländern (Bulgarien, Tschechische Republik, Italien, Slowenien und Großbritannien), die den E-Learning-Kurs und die Lernmaterialien entsprechend ihrer nationalen Anforderungen und Bedürfnisse übertragen und adaptieren werden

Ziele und Zielgruppen

Das Ziel des Projektes ist es, ein Angebot für Profi-Köche und Manager im Kantinen- und Gastronomie-Sektor zur Schulung in Nachhaltigkeitsaspekten zu entwickeln. Der Inhalt des Kurses mit 15 Lern-Einheiten wird entsprechend der spezifischen nationalen Bedingungen und Anforderungen der sieben Partnerländern entwickelt und angepasst, und in die jeweiligen Partnersprachen übersetzt.

Zielgruppen des Projekts sind Lehrer an Bildungseinrichtungen für Tourismus und das Gastgewerbe, Entscheidungsträger in der öffentlichen Verwaltung, Personalverantwortliche in der Gastronomie und touristischen Betrieben, Küchenpersonal in der Gemeinschaftskantinen (vor allem Schulen und Kindergärten), und Institutionen der Erwachsenenbildung.

Partner

Die Partnerschaft besteht aus acht Institutionen aus sieben Ländern. Koordinator des Projekts ist das Institut equalita. "Gutessen Beratung" ( GEC ) ist ein österreichisch- Beratung mit Fokus auf die nachhaltige Ernährung und Verpflegung. Der deutsche Partner Ökomarkt eV führt Schulungen und Beratungen duech zur Nachhaltigkeit in Kantinen und Küchen in Schulen, Kindergärten und Universitäten.

Slow Food Brno, eine ein tschechischer Ableger der Slow-Food-Bewegung, ist u.a. an einem nationalen Bildungs-Projekt zur Ausbildung von über 50 Catering-Mitarbeiter beteiligt. Einer der Schwerpunkte des Projektes ist die Entwicklung der Kompetenzen von Küchen-Personal. Die bulgarische College of Business Administration bietet u.a. Berufsbildung-Angebote in der Tourismus-Wirtschaft. Die Ausbildung konzentriert sich vor allem auf den praktische Teil der Ausbildung von Studenten.

Die slowenischen Institution Erudio ist ein ZUsammenschluss verschiedener Einrichtungen, die mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Erwachsenenbildung aufweisen. Sie bieten ein breites Spektrum von Programmen in 7 Colleges, u.a. zu Kulturerbe und kulinarischem Tourismus. Die italienische Libero Centro di Analisi e Ricerche ( CLAR ) bietet berufliche Bildung vor allem im touristischen und agrar-ökologischen Bereich. Soil Association ist der führende britische Bio-Organisation zu Themen wie Bildung, Politik , technischen Support und Zertifizierung von Bio-Lebensmitteln.

Ergebnis

Das Ergebnis des Projekts wird der E-Learning-Kurs „SusCooks " mit 15 Lerneinheiten, zusammengefasst in 5 thematischen Modulen, sein. Die Lerneinheiten werden die Grundlagen der vier Säulen der Nachhaltigkeit vermitteln - ökologische, ökonomische, soziale und gesundheitliche Aspekte.

Projekt-Video