Institut equalita e.V.


Vermarktung von Biofleisch aus der Region

Titel des Projekts

Optimierung der Vermarktung ökologischer Produkte - Regionalvermarktung von Biofleisch.

Zielgruppe

Zeitraum und Ort

Januar 1998 bis Dezember 2000 mit Schwerpunkt (Projektgruppe) in der Eifel und Einzelhandelsqualifizierungen in verschiedenen Regionen Nordrhein-Westfalens

Projektträger und Partner

Finanzierung

Projektbeschreibung

Berater des Instituts, des BNN - Einzelhandel und externe Fachleute haben eine branchenübergreifende Projektgruppe, bestehend aus Landwirten, Verarbeitern, Händlern und Gastronomen und deren Betriebe für die Regionalvermarktung von Biofleisch qualifiziert und beraten.

Die Themen erstreckten sich von der Produktionsumstellung über Fragen der Logistik, Kalkulation, Regionalitätskriterien, Vermarktungsförderung und Warenpräsentation bis zur Entwicklung eines produkt- und regionalspezifischen Werbeauftritts.

Der branchenübergreifende Ansatz sicherte eine intensive Kommunikation und gegenseitiges Verständnis für die Probleme und Anforderungen der Branchenpartner.

Parallel wurden mehr als 250 Betriebsleiter und Beschäftigte von rund 60 Naturkostfachgeschäften in ganz NRW qualifiziert. Der Schwerpunkt lag auf Verkaufskunde und Warenkunde zu den Produkten Biofleisch, Obst und Gemüse. Darüber hinaus standen Teamorientierung und Betriebsführung auf dem Lehrplan.

Das Projekt führte zu einer erheblichen Verbesserung der Kommunikation und Zusammenarbeit in der Vermarktungskette. Darüber hinaus wurden die Kenntnisse der Beschäftigten und die Qualität der Vermarktung im Einzelhandel und in der Gastronomie nachhaltig gesteigert.

Damit wurden die Vorraussetzungen für eine Steigerung des Absatzes regionaler ökologischer Produkte geschaffen.