Institut equalita e.V.


EUROTRAINERS

e-Learning-Kurse selbst gestalten

Das Institut equalita ist seit 2005 an dem Projekt EUROTRAINERS im Rahmen des Programms Leonardo da Vinci der Europäischen Union beteiligt. Ziel des Projektes ist es, ein Bildungsprogramm zu entwickeln, mit dem sich Lehrer/innen, Trainer/innen und Ausbilder/innen die erforderlichen Fähigkeiten für die Nutzung der neuen Informations- und Kommunikations-Technologien in ihrem Lernumfeld  aneignen können. Es soll ihnen vor allem ermöglicht werden, eigene Online-Kurse zu entwerfen, zu gestalten und über das Internet zu verbreiten. Dieses Bildungsprogramm wird im September 2007 zur Verfügung stehen.

Die neuen Technologien verändern die konventionellen Weiterbildungs-Methoden, die wir kennen und bislang in der europäischen Bildungslandschaft benutzt haben. Diese Veränderungen erfordern von allen Lehrer/innen und Ausbilder/innen, unabhängig vom Niveau und der Art der Aus- oder Weiterbildung, neue Kompetenzen und Fähigkeiten.

IKT-Kompetenzen sollten als obligatorischer Bestandteil in die berufsbezogenen Curricula von Lehrern und Ausbildern integriert werden. Diese Kompetenzen dürfen nicht bloß darauf beschränken sein, dass Lehrer/innen und Ausbilder/innen bestimmte Technologien und EDV-Instrumente nutzen können. Es geht vielmehr, die mit Aus- und Weiterbildung befassten Personen zu befähigen, die unterschiedlichen verfügbaren technischen Mittel in die Lernfelder und Bildungsprozesse zu integrieren.

Ausbildungseinrichtungen stehen vor der Herausforderung, eine neue Generation von Lehrer/innen auf die effektive Nutzung der neuen Methoden in ihrer Unterrichtspraxis vorzubereiten. Für viele Lehrer/innen und Ausbilder/innen ist die Teilnahme an solchen Bildungsprogrammen der einzige Weg, sich neue Methoden und Fachkenntnisse anzueignen.

Prioritäten:

Vor diesem Hintergrund ist das Hauptziel des Projekts EUROTRAINERS ein Trainingsprogramm für Leher/innen und Ausbilder/innen zu entwickeln, mit dem ihnen die Fähigkeiten vermittelt werden, die sie für die Nutzung dieser Technologien in ihrem Lernumfeld benötigen. Damit sollen sie in die Lage versetzt werden Weiterbildungskurse per Internet zu entwerfen, zu planen und zu verbreiten.

Zur Förderung dieser Fähigkeiten und Kompetenzen unterstützen wir nicht nur die Nutzung der Technologien, sondern auch die Einführung neuer Arbeitsmethoden. Diese sollten in bereits existierende Konzepte integriert werden können, aber auch die Entwicklung neuer pädagogischer Ansätze unterstützen, um einen hohen Qualitätsstandard in allen europäischen Ländern garantieren.

In diesem Projekt spielen nicht nur die technischen Kompetenzen eine Rolle, die erforderlich sind, um den Gesamtprozess der Entwicklung und Installierung eines Online-Kurses umzusetzen. Wir werden auch die Kompetenzen behandeln, die erforderlich sind, um den Erfolg eines Online-Kurses sicherzustellen. Dabei handelt es sich u.a. um die Fähigkeit der Lehrer/innen und Ausbilder/innen, über das Internet Arbeitsgruppen zu organisieren, zu leiten und zu moderieren, mit den Schüler/innen zu kommunizieren und Methoden für die Zusammenarbeit zu entwickeln.

Parallel werden wir für alle Projekt-Partner einen gemeinsamen Bezugsrahmen für die Analyse der Anforderungen an europäische Weiterbildungsprogramme für Lehrer/innen entwickeln. Dies betrifft sowohl die IKT’s selbst als auch die Ausarbeitung von Trainingprogrammen zur Vermittlung der Kompetenzen und Fähigkeiten für Lehrer/innen und Ausbilder/innen, die die neuen Technologien in ihrem Lernumfeld nutzen wollen.

Das Trainingsprogramm wird auf einer praxisnahen Methodik basieren, so dass sich die teilnehmenden Ausbilder/innen und Lehrer/innen die erforderlichen Kompetenzen aneignen und sie gleichzeitig in der Praxis erproben können. Dies kann z. B. die Entwicklung von Übungseinheiten sein, die sie nach Projektabschluss direkt in ihrem Bildungsumfeld und ihren Einrichtungen anwenden können.

Um diesen Prozess und die Realisierung der Projekt-Ziele zu erleichtern, werden die Projektpartner die E-Learning-Plattform NETcampus des spanischen Projektführers ComuNet als unterstützendes Instrument nutzen können. Sie bietet den Ausbilder/innen und Lehrer/innen die Möglichkeit zum Austausch über den Trainingsprozess und ihrer Erfahrungen mit dem Training.

Links zum Projekt