Institut equalita e.V.


Lernen auf dem Bio-Bauernhof

Im August 2013 hat das Institut equalita ein EU-Grundtvig-Projekt mit dem Titel "Lernort Bio-Bauernhof" gestartet.

Hintergrund

In mehreren EU-Ländern haben sich in den letzten 15 Jahren Bildungsaktivitäten am "Lernort Bio-Bauernhof" entwickelt. Neben Schulfarmen existiert eine zunehmende Anzahl von professionell arbeitenden Biobetrieben, die ihre Türen für die Öffentlichkeit öffnen.

Gegenseitige Besuche sollen dazu dienen, Good-Practice-Beispiele zu identifizieren und Finanzierungsformen für die häufig ehrenamtlichen Aktivitäten zu entwickeln. Die Erfahrungen zeigen zudem, dass das Bildungsniveau der Personen, die pädagogische Arbeit an der Lernort Bio-Farm" durchführen, sehr unterschiedlich sind.

Das gleiche gilt für die Zielgruppe, die im Fokus des Projekts steht, nämlich Landwirte, Landfrauen, Lehrer, Rentner, ehrenamtliche Mitarbeiter usw. Es stellt sich die Frage, welche Bildungsangebote für diese heterogene Zielgruppe angemessen sind, welche sinnvollen pädagogischen, agrawirtschaftlichen und ökologischen Bildungsinhalte vermittelt werden sollen.

Ziele und Zielgruppen

Hauptziel der Partnerschaft ist es, die Gemeinsamkeiten und unterschiedlichen Entwicklungen in den Ländern heraus zu arbeiten und zu prüfen, welche Lernerfahrungen und Strukturen übertragen in die Partnerländer werden können.

Ein weiteres Ziel des Projekts ist es, ein Curriculum für diese Themen zu entwickeln. Mit der Erstellung eines Lehrplans für das neue Tätigkeitsprofil "Lehrbegleiter" auf dem Bio-Bauernhof können die laufenden Aktivitäten der teilnehmenden Organisationen professionalisiert werden.

Verschiedene Veranstaltungen und Bildungsformate werden u.a. für Familien, Senioren, Jugendliche und Kinder entwickelt. Auf dem Bauernhof können damit die Grundlagen der ökologischen Landwirtschaft, der Produktion (z.B. EU-Bio-Verordnung), nachhaltiger wirtschaftlicher Entwicklung und einer gesunden Ernährung gelernt werden. Dies kann zu einer nachhaltigen Veränderung der Konsummuster sowie zu einem besseren Verständnis zwischen Stadt und Land führen.

Die Zielgruppen sind Landwirte, Landfrauen, Lehrer, Rentner, ehrenamtliche Mitarbeiter, die auf dem Lernort Bio-Bauernhof bereits tätig sind an dieser Tätigkeit interessiert sind. Darüber hinaus richtet sich dieses Projekts an die interessierte Öffentlichkeit.

Ergebnisse

Die wichtigsten Resultate der Partnerschaft werden folgende sein:

Partner

Die folgenden Institutionen und Ländern nehmen an der Partnerschaft: