Institut equalita e.V.

Ökologie & BiohandelAktuelle Projekte & Referenzen


ECO-QUALIFY I

Das Institut equalita hat in den Jahren 2002 bis 2005 im Rahmen des Projekts "Eco-Qualify" im Leonardo-da-Vinci Programm der Europäischen Union web-gestützte Qualifizierungsangebote und europäische Standards für die Fort- und Weiterbildung im Naturkostfachhandel zu entwickeln.

Die europäischen Qualifikationsstandards

Die europäischen Qualifikationsstandards wurden von vierzehn Partner-Einrichtungen aus acht europäischen Ländern formuliert, die Beteiligten sind in den unterschiedlichsten Bereichen im Handel mit ökologischen Produkten tätig. Es wurden Standards für die operative Ebene und für das Management und die Leitung eines Betriebes entwickelt. Es wurden Basiskompetenzen formuliert, sowie die notwendigen Fertigkeiten und Kenntnisse i 

Eco-Qualify III

Das Institut equalita setzte seine Aktivitäten zur Qualitätssicherung im Biohandel mit dem Projekt "ECO-QUALIFY III" fort. Das Ziel dieses Innovationstransfer-Projektes ist es, das im vorangegangen Projekt "ECO-QUALIFY II" entwickelte Qualitätssicherungs-System für die Weiterbildung im Naturkost-Einzelhandel in die Partnerländer Griechenland, Türkei, Bulgarien und Rumänien zu transferieren.

Das Projekt wird seit Oktober 2010 im Rahmen des Programms "Lebenslanges Lernen - Leonardo da Vinci" der Europäischen Union durchgeführt und von dem griechischen Partner koordiniert. 

Nachhaltigkeit in der Außer-Haus-Verpflegung

Vom August 2010 bis Juli 2012 hat das Institut equalita ein Partnerschafts-Projekt im EU Programms Leonardo-da-Vinci zur Nachhaltigkeit in der Außer-Haus-Verpflegung durchgeführt.

Hintergrund des Projekts

Die Ausgangssituation in der Gastronomie, Großküchen und touristischen Einrichtungen und der auf diese Branchen bezogenen beruflichen Bildung ist derzeit von Widersprüchen gekennzeichnet. Nachhaltigkeit ist ein zentrales Leitbild des Strukturwandels, den unsere Gesellschaft gegenwärtig vollzieht. In der Verpflegung kann Nachhaltigkeit konkret greifbar gemacht werden. Köche in der Gemeinschaftsverpflegung sowie in der Gastronomie sind aber mit der Nachhaltigkeitsthematik nicht vertraut.

Nachhaltigkeit ist weder in der Aus- noch in der W