Institut equalita e.V.

Globales LernenAktuelle Projekte & Referenzen


Kultur und Peer-Learning zur Integration sozio-ökonomisch benachteiligter Jugendlicher

Das Institut equalita hat von 2009 bis 2011 ein Projekt zu Kultur- und Peer-Learning-Ansätzen für die Integration sozio-ökonomisch benachteiligter Jugendlicher mit Partnern aus Bulgarien, Slovenien, der Slowakei, Österreich und Dänemark durchgeführt.

Kulturelle Ansätze und Peer-Learning sind zunehmend als pädagogischen Methoden vor allem in der informellen Bildung akzeptiert. Ein ausgezeichnetes und  

Innovative Ansätze zur Ausbildung benachteiligter Jugendlicher

Das Institut equalita hat vom Mai 2012 bis zum Juli 2013 eine Kooperation mit bulgarischen Partnern zum Thema Integration von benachteiligten Jugendlichen in der beruflichen Bildung begonnen. Das Projekt zielte auf einen Austausch von Ideen und Konzepten zur Ermittlung der Bildungsbedarfe benachteiligter Jugendlicher und der Entwicklung entsprechender Angebote für die berufliche Bildung.

Die Anwendung innovativer Methoden wie kultureller Ansätze und Peer-Learning ist in der EU noch nicht weit verbreitet, obwohl sie als eine außerordentlich erfolgreiche Weiterbildungsmethode schon seit vielen Jahren in einzelnen Projekten in Kooperation mit Partnereinrichtungen in Asien, Sudamerika und Afrika eingesetzt werden. 

Sonderschau Globales Lernen

Die Bildungsmesse "didacta" ist das zentrale Präsentations- und Diskussionsforum in der deutschen Bildungslandschaft. Seit dem Jahr 2000 veranstalten rund 40 Eine-Welt-Organisationen regelmäßig eine Sonderschau zum Thema "Globales Lernen", wenn sich die didacta in Köln präsentiert.

Die Vereinten Nationen haben für die Jahre 2005 bis 2014 die Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgerufen und die UNESCO mit der Federführung beauftragt. "Nachhaltige Entwicklung" oder „zukunftsfähige Entwicklung“ sind das zentrale politische Leitbild für das 21. Jahrhundert.

Im Rahmen der „didacta – die Bildungsmesse“ vom 16.03. - 20.03.2010 in den Kölner Messehallen zeigten unter dem Leitmotiv "Globales Lernen und Bildung