Institut equalita e.V.

Ökologie & BiohandelAktuelle Projekte & Referenzen


Lernort Bio-Bauernhof

Seit dem 1. September 2016 führt das Institut equalita ein weiteres Projekt zur Nachhaltigkeit in der Ernährung durch – diesmal zur Verpflegung in Kindergärten. Das Ziel ist die Entwicklung eines E-Learning-Kurses und eines interaktiven Online-Portals "Nachhaltige Verpflegung in Kindergärten", das Lernmaterialien und frei verfügbare Bildungs-Ressourcen für Pädagogen, Kindergarten-Mitarbeiter/innen, Catering-Anbieter und Küchenpersonal zur Verfügung stellt.

Neben neuen Anforderungen an Pädagogen/innen und Mitarbeiter/innen in Kindergärten, Kinderkrippen und Schulen für eine Ganztags-Verpflegung liegt ein besonderer Schwerpunkt auf neuen Herausforderungen durch Flüchtlingskinder und –Familien und ihre Essgewohnheiten. Die Partnerschaft umfas 

Nachhaltige Verpflegung in Kindergärten

Seit dem 1. September 2016 führt das Institut equalita ein weiteres Projekt zur Nachhaltigkeit in der Ernährung durch – diesmal zur Verpflegung in Kindergärten. Das Ziel ist die Entwicklung eines E-Learning-Kurses und eines interaktiven Online-Portals "Nachhaltige Verpflegung in Kindergärten", das Lernmaterialien und frei verfügbare Bildungs-Ressourcen für Pädagogen, Kindergarten-Mitarbeiter/innen, Caterer und Küchenpersonal zur Verfügung stellt.

Neben neuen Anforderungen an Pädagogen/innen und Mitarbeiter/innen in Kindergärten, Kinderkrippen und Schulen hinsichtlich der Verpflegung liegt ein besonderen Schwerpunkt auf neue Herausforderungen durch Flüchtlingskinder und –Familien und ihre Essgewohnheiten und religiös begründeten Bedürfnisse 

Preparing for the Future - ein Kodex für den Biohandel

Das Institut equalita führt seit September 2014 das Projekt "Preparing for the Future" im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ durch. Das Ziel ist die Entwicklung eines europäischen "Code of Good Organic Retailing Practice" und eines E-Learning-Kurses zur Qualifikation von Führungskräften und Mitarbeiter/innen im Bio- und konventionellen Handel, um die Integration dieses Kodexes und seiner Prinzipien in die alltägliche Geschäftspraxis zu unterstützen.

Dieser Kodex geht weit über die Bio-Qualität hinaus und beschreibt acht Kriterien für Nachhaltigkeit im Bio-Handel: soziale Verantwortung, Engagement im Bio-Sektor, Produktqualität, Nachhaltigkeit im Geschäft, nachhaltige Beziehungen, Transparenz, offene Kommunikation und Qualitätsmanagement.