Institut equalita e.V.


Dolce Vita - europ. Regionalvermarktung Regionalvermarktung von Biofleisch

Titel des Projekts

Dolce Vita - transnationales Austauschprojekt für Beschäftigte im Ökolandbau und ökologischen Handel in Italien, Spanien und Deutschland.

Zielgruppe

Landwirte, Verarbeiter, Groß- und Einzelhändler/innen und Gastronomen in der Vermarktung von ökologischen und regionalspezifischen Qualitätsprodukten in Italien, Spanien und Deutschland.

Zeitraum und Ort

Januar 1998 bis Dezember 2000 in Italien, Spanien und Deutschland

Projektträger und Partner

Finanzierung

Projektbeschreibung

Das transnationale Austauschprojekt "Dolce Vita" ergänzte die nationalen Projekte im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union ADAPT.

In Deutschland lag der Schwerpunkt auf der Entwicklung einer Regionalvermarktung für Biofleisch.

In Italien und Spanien stand neben ökologischen Produkten vor allem die Vermarktungsförderung regionalspezifischer Qualitätsprodukte wie Wein, Käse, Schinken, Wurst oder Oliven im Mittelpunkt des nationalen Projekts.

Der Titel des Projekts "Dolce Vita" macht deutlich, daß es nicht in erster Linie um eine Vermittlung technisch-kaufmännischen Wissens ging, sondern um den Austausch über ein umfassendes - alle Sinne einbeziehendes - Vermarktungswissen.

Unsere südländischen Nachbarn haben eine Jahrtausende alte Tradition in ihrer Eßkultur, die sie sich bis heute bewahrt haben und die in ihren, auf Geschmack und sinnlicher Erfahrung aufbauenden, Vermarktungsstrategien ein wichtige Rolle spielt.

Die deutschen Branchenpartner konnten in dieser Hinsicht vielfältige neue Erfahrungen und Anregungen mitnehmen.

Die italienischen und spanischen Teilnehmer profitierten von der langjährigen Erfahrung mit Biorichtlinien, -kontrollen und -gesetzgebung der deutschen Partner und den daran anknüpfenden Vermarktungskonzepten.